Ratgeber - Ratgeber Stiftung
Category Archives for "Ratgeber"

Stiftung gründen

Eine Stiftung zu gründen kann schnell gehen. Ist eine Stiftung jedoch erstmal gegründet, kann nachträglich fast nichts mehr geändert werden. Deswegen kann bei der Gründung einer Stiftung auch so ziemlich viel schief gehen.

Wir von Ratgeber Stiftung® gründen jeden Monat bis zu 15 Familien- und gemeinnützige Stiftungen für unsere Mandanten. In diesem Ratgeber erfährst du, welche 12 wichtigsten Fragen du dir klar beantworten solltest, damit du erfolgreich eine Familienstiftung (auch „privatnützige Stiftung“ genannt) zum Vermögensaufbau und -schutz gründen kannst.

Wichtig: In diesem Beitrag fokussieren wir uns ausschließlich auf Familienstiftungen als Instrument zum Vermögensaufbau und -schutz. Die hier genannten Tipps sollten nicht auf die Gründung einer gemeinnützige Stiftung angewendet werden.

Allgemeine Bedingungen für eine Stiftungsgründung

Sofern diese Kriterien erfüllt sind, kann jeder eine Stiftung gründen:

  • Jede natürliche Person ab 18 Jahren
  • Alternativ: Jede juristische Person, z. B. Unternehmen
  • Es muss ein ausreichend hohes stiftbares Vermögen vorhanden sein
    (mehr dazu im Abschnitt „Kosten“)

Die 7 Phasen im Prozess einer Stiftungsgründung

1. Der Stiftungsberater

2. Die Stiftungstatuten

3. Die Stiftungsaufsicht

Gewusst? Am 23.10.2021 findet das nächste E-V-A Online-Seminar statt. In nur einem Tag wirst du dein ganz persönliches Stiftungs-Kompendium in der Hand halten, in dem du exakt aufgeschlüsselt siehst:

  • … wie viel Steuern du pro Jahr sparst, wenn du Aktien-, Unternehmensgewinne und Mieteinnahmen innerhalb einer Stiftung realisierst VS. in der üblichen Form als Privatperson oder GmbH.
  • … wie viel Erbschaftssteuer deine Erben sparen, wenn du dein Vermögen in eine Stiftung überträgst (trotz der Erbersatzsteuer, der Stiftungen unterliegen)

Hier erfährst du mehr zum Online-Seminar

Vorteile einer Stiftung

Damit du die Vorteile einer Familienstiftung richtig verstehst, musst du erstmal ihr Konzept verstehen:

Eine Familienstiftung wird so eingesetzt, dass du einige oder alle deiner signifikanten Vermögenswerte (z. B. Unternehmensbeteiligungen, Aktien-Depots oder vermiete Immobilien) der Stiftung überträgst.

Vorteil #1: Weniger Steuern bezahlen

Die Gewinne, die aus diesen Vermögenswerten entstehen, werden nun auf Stiftungsebene deutlich günstiger besteuert (mit nur 15 %) als auf deiner privaten Ebene (bis zu 45 %).

Achtung: Alleine die Höhe der Steuervorteile für deine individuelle Situation zu ermitteln, würde mehrere Beratungsstunden erfordern. In unserem aktuellen E-V-A Online-Seminar (nächster Termin: 23.10.2021) bricht unser Stiftungsexperte Sascha Drache die exakten Steuervorteile runter, die du mit einer Familienstiftung realisieren kannst.

Vorteil #2: Schutz vor Enteignung

Private Risiken, wie z. B. Insolvenz sind der Tod für deine Vermögenswerte.

Bleiben wir beim Beispiel:

Wenn du privat in die Insolvenz rutschst, werden deine Vermögenswerte liquidiert und unter den Gläubigern verteilt.

Wenn deine Vermögenswerte aber einer Familienstiftung gehören, bleiben diese außen vor. Auf dem Papier besitzt du faktisch diese Vermögenswerte nicht, obwohl du innerhalb der Familienstiftung weiterhin über die Gewinne verfügen kannst.

Weitere private Risiken, vor denen dein Vermögen nicht geschützt wäre, aber eine Familienstiftung eine hervorragenden Vermögensschutz bietet:

  • Scheidung
  • Insolvenz
  • Teure Rechtsstreite
  • Unternehmensnachfolge
  • Staatliche Enteignung

Nachteile einer Stiftung

Bevor du eine Stiftung gründest, solltest du auch die Nachteile kennen, damit du 

Kosten einer Stiftung

Eine Stiftung kannst du von den Kosten her grundlegend mit einem Unternehmen, z. B. einer GmbH vergleichen.

  1. Es kostet Geld eine Stiftung zu gründen (für einen Stiftungsberater, Rechtsanwalt und Notar)
  2. Und es kostet Geld eine Stiftung jährlich zu unterhalten (z. B. Steuerberater)

Lass uns konkret werden:

Gründungskosten einer Stiftung

Laufende Kosten einer Stiftung

Die 12 wichtigsten Fragen vor der Stiftungsgründung

#1 Bringt eine Stiftung wirklich die Vorteile, die du dir erhoffst?

Sind wir mal ehrlich: Eine Stiftung zu grün

Was du vor einer Stiftungsgründung machen solltest

Bevor du eine Stiftung gründest, solltest du mit einem Stiftungsberater oder einen spezialisierten Rechtsanwalt sprechen.

In der Regel braucht es jedoch zwischen 6-10 kostenpflichtige Beraterstunden (ab ca. 200 EUR pro Stunde), um eine erste Übersicht zu erhalten, ob und in welcher Höhe sich eine Familienstiftung für deinen Vermögensaufbau und -schutz eignet.

Wir von Ratgeber Stiftung® finden das zu kompliziert.

Deswegen haben wir unser eigenes Online-Seminar etabliert. Wir nennen es das E-V-A Online-Seminar. Hinter der Abkürzung E-V-A stecken die Worte „Ewige Vermögensabsicherung“.

Unser Konzept der ewigen Vermögensabsicherung (E-V-A) sieht eine Stiftung als Dreh- und Angelpunkt aller Gestaltungsmodelle. In dem Online-Seminar bricht unser Stiftungsberater Sascha Drache für unsere Teilnehmer die fundamentalen Fragen herunter:

  • „Lohnt sich der Aufwand und die Kosten einer Stiftung?“
  • „Sind meine Steuervorteile in einer Familienstiftung höher als die laufenden Kosten?“
  • „Ist es in meiner aktuellen Situation überhaupt klug eine Stiftung zu gründen, oder sollte ich vorher noch mehr Vermögenswerte aufbauen?“
  • u. v. m.

Zielgruppe des Seminar sind interessierte Personen, die herausfinden wollen, ob sich die Gründung einer Familienstiftung wirtschaftlich auszahlen wird.

Weitere Informationen zum Online-Seminar findest du hier.